^ Alte Schmiede - Der Verein mit dem Hammer

30.3. Montag
19.00
AS
Reihe Textvorstellungen Motto: Manuskriptfund • Lesung und Textdiskussion • Redaktion und Moderation: ANGELIKA REITZER
WINFRIED GINDL (Klagenfurt) MARIA ELEND. Peter Flickers Aufzeichnungen über eine etwas umständliche kleine Reise,
herausgegeben von Winfried Gindl
(2 Bände, kitab Verlag, 2014) • Textdiskussion unter Mitwirkung von ALFRED GELBMANN (Wels; Verleger und Autor)

Read More

Read MoreRead More
In dem knapp 1500 Seiten starken Text schildert der Ich-Berichterstatter Peter Flicker eine Interrailfahrt mit seinem Freund Stefan im Sommer 1981 von ihrem Südkärntner Heimatort Maria Elend aus, auf der sie bald vom geplanten Weg abkommen und nichts wirklich Außergewöhnliches erleben: »Im großen und ganzen das normale Ding, und daran hat man in der Regel ja zu kauen genug« (Verlag). Gemeinsam mit dem Autor und Verleger Alfred Gelbmann wird Angelika Reitzer den Herausgeber zu seinem Manuskriptfund (noch in handschriftlicher Form vor gut einem Jahrzehnt) und der Herausgabe befragen.
Winfried Gindl, *1962, lebt in Klagenfurt. Kulturjournalist, Konzeptkünstler und Verleger. Herausgeber der Literaturzeitschrift Sisyphus sowie zahlreicher Anthologien im gleichnamigen Verlag. Publikationen (u.a.): Der Rest der Welt. Erzählungen (1993/2004), Peepshow / 25 % mehr Inhalt gratis (1995); Das ist keine Kunst (Konzeptkatalog, 1995); Textiltheater / Politische T-Shirts (Konzeptkatalog zur gleichnamigen Aktion, 1999).
Alfred Gelbmann, *1946 in Linz, lebt in Wels und Wien. Autor, Herausgeber, Verlagsleiter.Zahlreiche Erzählungen, Prosaskizzen, Essays in Literaturzeitschriften und Anthologien, u.a.: Gegenseitig. Erzählung (2006); Trümmerbruch oder Die Entdeckung des glücklichen Raumes. Roman (2012); … und vermutlich liegt da irgendwo mein körper, aber was nützt das? Essays (2015).                                              (Angelika Reitzer)

*

Zugänglichkeit zu allen Räumlichkeiten barrierefrei oder durch den Lift gegeben. Parkplatz für Menschen mit Behinderung vor dem Haus Schönlaterngasse 11
Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen der Alten Schmiede