• 27.5.2016
    Fr, 19:00
    LQ
  • 30.5.2016
    Mo, 19:00
    LQ
    • Lesung und Lesart – MARLEN SCHACHINGER • IRMGARD FUCHS • Angelika Reitzer

    • Lesung und LesartANGELIKA REITZER stellt mit ihren Gästen neu zu entdeckende Bücher vor • 82. Autorinnenprojekt der Alten Schmiede

      MARLEN SCHACHINGER (Wien) liest aus UNZEIT. Erzählungen (Otto Müller Verlag, 2016) • IRMGARD FUCHS (Wien) liest aus WIR ZERSCHNEIDEN DIE SCHWERKRAFT. Erzählungen* (Kremayr & Scheriau, 2015) •  Einleitungen und Moderation: Angelika Reitzer    *Buchdebüt

    • mehr...
LQ - Literarisches Quartier
AS - Alte-Schmiede-Werkstatt
GLZ - Galerie der Literaturzeitschriften

Ermunterungsbrief zum Lyrik-Fest POLIVERSALE 2016: Die erste Woche

Geschätzte Freundinnen und Freunde der Dichtkunst,

Am nächsten Dienstag, dem 31. Mai, eröffnet das diesjährige Lyrik-Fest POLIVERSALE und wir möchten Sie gerne auf die Lesungen der ersten von fünf Wochen internationaler Dichtung aufmerksam machen und Ihnen die fünf Dichterinnen und Dichter der ersten zwei Lesungsabende in der Alten Schmiede kurz vorstellen:

Zwei der bekanntesten Dichter ihres Sprachraums, die in Venedig und Mailand lebende italienische Dichterin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin Anna Maria Carpi und der schottische Poet und Verleger Robin Robertson, eröffnen am 31.5. um 19 Uhr das Festival mit zweisprachigen Lesungen. Mit ihren jüngst erschienenen Gedichtband-Kompilationen Entweder bin ich unsterblich und Am Robbenkap (beide Edition Lyrik Kabinett bei Hanser) ist ihr Werk erstmals im deutschen Sprachraum präsent. Anna Maria Carpis Dichtung besticht durch ihre hochkonzentrierte Alltäglichkeit, in der die existenziellen Lebensfragen umso entwaffnender zutage treten. Robin Robertsons Gedichte wiederum wirken wie Still-Leben auf dem Grat zwischen Leben und Tod, deren elementare Spannung nicht zuletzt aus der Genauigkeit in der Benennung herrührt. Zwei existenzielle Setzungen von Poesie also, voll sprachlicher Strahlkraft und schneidender Präzision illusionsloser Lebenserkenntnis.     mehr…

POLIVERSALE 2016. Das 4. Internationale Wiener Lyrik-Fest der Alten Schmiede: 31.5.–5.7.

Alte Schmiede – Schwedenhaus – Universität Wien – ÖGfL – Volx/Margareten – AAI • Konzept und Redaktion: Michael Hammerschmid und Kurt Neumann

Zeichnung: Gundi Feyrer / Bearbeitung: fuhrer

Das Lyrikfestival der Alten Schmiede POLIVERSALE stellt dieses Mal 37 verschiedene Ansätze vor, die globale Vielfalt sprachlicher Ausdruckskunst gegen die normopathische Einfalt der Funktionssprache zu verteidigen. Das Wissen dreier mehr …

Der Hammer Nr. 82: WAS IST GUTE LITERATUR? – 2

thumbnail of hammer_82_web
Der Hammer Nr. 82

Was ist gute Literatur? – diese teuflisch einfache Frage hat die Alte Schmiede zu ihrem 40-jährigen Programm­jubiläum im Jahr 2015 sechzehn deutsch­sprachigen Autorinnen und Autoren, Persönlichkeiten aus Literaturkritik und Literaturwissenschaft, aus dem Verlags- und Zeitschriftenwesen gestellt, die zwischen Herbst 2014 und Sommer 2015 in mehr…

Lavant Quartet (Musik) und G. König (Lesung)

Musikalische Kommunikation zwischen Kommunion und Reflexion

Während die Zukunft wohl noch nie ganz so klar vor Augen gelegen haben mag wie das die Vergangenheit stets zu tun scheint, ist es in der Musik heute noch weniger denn je ausgemacht, wohin der Weg führt. In Anbetracht dieser Situation ist es angebracht und mehr..